Park Logo Head

Safety First – Mit viel Spaß unterwegs am Funmountain Gurgl
WIDI feat. Pistenretter Arne
24.03.2022

„Hey WIDI, schau mal! So verhalten wir uns in der Funslope richtig. Lass uns eine Runde drehen und die FIS-Regeln Schritt für Schritt durchgehen!“, ruft der Pistenretter WIDI zu.

Zusammen mit Arne von der Pistenrettung hat WIDI, der Ötztaler Widder, die Familypark- und Funslope-Safety Rules genauer unter die Hufe genommen. Denn nur wenn diese beachtet werden, kann maximaler Spaß in unseren Fun-Anlagen garantiert werden.

 

Bevor der Spaß losgeht, werfen Arne und WIDI erst einmal einen Blick auf die FIS-Regeln, die am Eingang der Fun-Anlagen auf großen Schildern aufgelistet sind. Erst dann kann die Fahrt beginnen – FIS-Regel Nummer Eins.

Der Fun Ride geht los. Auch andere begeisterte Menschen sind in der Funslope unterwegs, das heißt es kann von Zeit zu Zeit ordentlicher Skiverkehr herrschen. Daher sagt FIS-Regel Nummer Zwei: Abstand halten! Wichtig ist, dass ihr eine gewisse Distanz zu anderen Funslope-Begeisterten einhaltet, damit Zusammenstöße vermieden werden.

„WIDI, die FIS-Regel Nummer Drei besagt: Nur an übersichtlichen Stellen anhalten, damit du von allen Menschen gut gesehen wirst. Wenn die Fahrt dann weiter gehen soll, immer auf den kommenden Skiverkehr achten.“, erklärt der Pistenretter Arne.

Rasant wie der Blitz düst WIDI weiter durch die Funslope und ist schneller unterwegs als manch eine andere Familie. Beim Überholen gilt, vieeeeeel Platz lassen – FIS-Regel Nummer Vier.

Arne und WIDI nähern sich dem Speedbooster. Damit dem Spaß an dem Hindernis nichts im Wege steht, existiert die FIS-Regel Nummer Fünf: Achte auf deine Haltung und kante dein Ski nicht auf.

Die FIS-Regel Nummer Sechs: Beherrsche die Wellenbahn, gelingt WIDI super. Arnes Tipp für das ultimatives Wellenerlebnis: „Aufrecht hochfahren und am höchsten Punkt der Welle schön in die Knie gehen.“

Aus der Ferne sieht Arne, wie WIDI mit viel Schwung zwischen den Slow-Markierungen hindurchdüst. Das macht man natürlich nicht: Achtet auf Markierungen und berücksichtigt gesperrte Zonen!

Slopy, das Funslope-Maskottchen, freut sich über ein High-Five! Das heißt für euch, das Abklatschen nicht vergessen – FIS-Regel Nummer Acht.

Nach dem spaßigen Fun Ride schauen Arne und WIDI noch einmal im Familypark vorbei, um die ersten Freestyle-Tricks zu üben. Leider fällt WIDI beim Sliden über die Tube. Sofort sperrt Arne das Hindernis mit seinen Skiern und eilt WIDI zur Hilfe. Ein Glück, WIDI geht es gut und das Üben kann weiter gehen. FIS-Regel Nummer Neun besagt: Bei Unfällen: Hindernis sperren & helfen.

Am größten ist der Spaß, wenn er geteilt wird. Seid aufmerksam und nehmt Rücksicht auf andere Menschen im Familypark und der Funslope. Denn wenn alle die Regeln befolgen, ist der Spaßfaktor garantiert!

WIDI und Arne hatten einen Riesenspaß. Sie hoffen, euch die FIS-Regeln näher gebracht zu haben! Gute Fahrt!

More Stuff